Geschichte des Ortes

Ortssippenbuch

In privater Regie ist derzeit die Herausgabe eines Ortssippenbuches in ‚Vorbereitung.
Aus Datenschutzgründen hören die Eintragungen im Jahr 1900 auf.

In Zusammenarbeit von Gemeinde, Kulturwerkstatt und dem privaten Herausgaber wird im Jahr 2015 noch um die Freigabe vom Datenschutz von den Einwohnern erbeten werden, die in diesem Ortssippenbuch nachgewiesen werden wollen, aber viel später geboren wurden.

Ortschronik

Erinnern und Bewahren – Neues gestalten
– Deckenpfronn zwischen Zerstörung und dem 21. Jahrhundert
So könnte der Titel der Fortsetzung des von Gottlob Ernst herausgegebenen und um das Jahr 1950 endenden Heimatbuches „6000 Jahre Oberes Gäu“ heißen.
Die Gliederung ist bereits erstellt und sieht folgende Kapitel vor:
  • Beiträge zu Geschichte und Struktur des Ortes
  • Beiträge über wichtige Einrichtungen des Ortes
  • Das Gemeinschaftsleben in Deckenpfronn
  • Zuversicht und Hoffnung weisen den Weg
Dieses Buch wird in Gemeinschaftsarbeit von Kulturwerkstatt und Bürgern vorbereitet werden. Die Veröffentlichung wird zum 950-jährigen Jubiläum der Gemeinde Deckenpfronn im Jahr 2025 angestrebt.

Familienforschung

Die Stammbaumgalerie

in der Zehntscheuer wird einen wichtigen Teil der Deckenpfronner Familien offenlegen. Zur 7. Museumsnacht am 26.6.2015 werden die ersten beiden Staammbäume „Hölderlin“ und „Reichardt“
in der Fruchtkammer der Zehntscheuer übergeben. Das Endziel besteht in der Dokumentation von ca. 10 Stammbäumen.

Die digitale Gesamtarchivierung

von genealogischen Daten der Deckenpfronner Familien ist ein Langziel, für dessen Erreichung die Kulturwerkstatt die Anlaufstelle und Bündelungselement sein will.
Die geplante Datenbank sollte dann an einer Stelle angelegt und gepflegt werden.